Wir bringen Bildung in Form

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement – TransMit

Transparenz und Marketing

Bildungsangebote im Sinne des Lebenslangen Lernens aufeinander abzustimmen ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite steht die Herausforderung, die Vielschichtigkeit einer Bildungslandschaft für verschiedene Zielgruppen überschaubar zu gestalten. Denn für Bildungsakteure und Bevölkerung gilt gleichermaßen: Das beste Angebot nützt wenig, wenn keiner davon weiß. Für Kommunen heißt das, transparente Informationen über Bildungsmöglichkeiten, -einrichtungen und Verantwortlichkeiten nach innen und außen zu kommunizieren und ihre Leistungen zu bewerben.

Die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig, die Grenzen zwischen sachlicher Information und zielgerichtetem Bildungsmarketing fließend. Sie fangen beim persönlichen Gespräch an und enden bei aufwendig organisierten Bildungskonferenzen. Flyer, Broschüren und Online-Datenbanken bieten einen kompakten Blick auf die Angebotslandschaft. Ansprechende Bildungsberichte liefern Zahlen, Daten, Fakten zur Situation vor Ort. Angebote der Berufsorientierung und Bildungsberatung unterstützen das individuelle Weiterkommen im Lebenslauf.

Je nach Budget und personellen Ressourcen stehen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. Wichtig ist auch hier: Weg vom Bauchgefühl! Einzelmaßnahmen verpuffen in der Flut an Angeboten, die täglich auf uns einwirkt. Es braucht Ziele, Strategien und aufeinander abgestimmte Instrumente, die die anvisierten Zielgruppen tatsächlich erreichen. Hier ist weniger oft mehr.   

Beiträge zum Thema

Rückblick: Interkulturelle Öffnung der Verwaltung

Ging es in den ersten beiden Teilen unserer Themenreihe um Bildungsangebote für Geflüchtete, richteten wir nun den Blick in die Verwaltung.

Weiterlesen

Im Interview: Bildung als Standortfaktor

Agenturleiterin Dr. Elke Schreiber im Gespräch mit Landrat Götz Ulrich und Stefan Nüßle, 2. Kreisbeigeordneter im Landkreis Nordhausen.

Weiterlesen