Wir bringen Bildung in Form

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement – TransMit

Rückblick: Bildungswerkstatt „Offener Austausch“

Am 20. Januar fand im Lichthaus in Halle unser offener Austausch für die Mitarbeitenden des kommunalen Bildungsmanagements statt. Auf unserer ersten Veranstaltung im Jahr 2020 hatten die Teilnehmenden viel Raum, ihre Fragen loszuwerden und mit den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Kommunen zu diskutieren.  

Kommunen helfen Kommunen

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung erläuterte Michael Brock, Kommunalberater in der Transferagentur, den Teilnehmenden die Ziele und das Format der Veranstaltung: Während sonst häufig der Fachinput im Fokus steht, sollte dieser Tag zum Gespräch und zur gegenseitigen Beratung unter den Mitarbeitenden der Transferkommunen anregen.

In Austauschrunden am Vormittag und am Nachmittag hatten die Anwesenden genügend Zeit, ihre Anliegen mit den Kolleginnen und Kollegen aus anderen mitteldeutschen Kommunen zu diskutieren. In den Gruppen besprachen sie Probleme, die sie in ihrer konkreten Arbeit im Bildungsmanagement beschäftigen. Gemeinsam versuchten sie, sich diesen Herausforderungen zu nähern, Anregungen zu liefern und nach dem Motto „Kommunen helfen Kommunen“ gemeinsam Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Gemeinsam Lösungen entwickeln

Die diskutierten Themen reichen von praktischen Fragestellungen zur konkreten Umsetzung einer Bildungskonferenz über die Zusammenarbeit mit kreisangehörigen Gemeinden bis hin zur möglichen Rolle des Bildungsmanagements in der Kommune. Mit Blick über den kommunalen Tellerrand konnten die Teilnehmenden viele neue Anstöße für ihre eigene Arbeit mitnehmen und gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kommunen Antworten auf ihre Fragen finden.       

Da die Fragen zur Arbeit im kommunalen Bildungsmanagement in absehbarer Zeit nicht ausgehen, werden wir weitere dieser offenen Formate anbieten.


Text: Michael Brock, TransMit

Mit dieser thematisch offenen Bildungswerkstatt greifen wir den Wunsch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Programm „Bildung integriert“ auf, sich über aktuelle Fragen im Bildungsmanagement und im Bildungsmonitoring verständigen zu wollen.

Ihre Fragen sollen darum im Mittelpunkt stehen: Sie wollen sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen separat austauschen? Sie möchten mit den Bildungsmonitorerinnen und -monitorern aus den Städten oder den Landkreisen sprechen? Sie suchen Impulse und Feedback von Ihren Kolleginnen und Kollegen, die unter vergleichbaren Bedingungen arbeiten? Sie haben Fragen zu konkreten Aufgaben: z. B. zum Aufbau einer Steuerungsgruppe oder der ämterübergreifenden Zusammenarbeit? Oder Sie benötigen die Meinung zu einem Ihrer Vorhaben, um sicherer planen zu können? Sie wollen Fragen des Berichtwesens oder zu Datenbanken klären? Oder einfach Ihre Erfahrungen zum kommunalen Bildungsmanagement weitergeben?

Sie bestimmen die Inhalte. Wir stellen die Räume, die Verpflegung, sammeln und sortieren die Themen und sind als Gesprächspartner für Sie da.

Zielgruppe

Die Bildungswerkstatt richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring unserer Transferkommunen im Programm „Bildung integriert“.

Programm

  • 09:30 Uhr Ankommen
  • 10:00 Uhr Begrüßung

              -  Sammlung der Themen
              -  Auswahl der Themen
              -  Organisation an Thementischen
  • 10:45 Uhr Interkommunaler Austausch zu mitgebrachten Themen in länderspezifischen Gruppen oder anderen Zusammensetzungen
  • 12:15 Uhr Mittagspause
  • 13:00 Uhr Interkommunaler Austausch zu mitgebrachten Themen in Gruppen
  • 14:30 Uhr Zusammenfassung und Feedback
  • 15:00 Uhr Ende

Moderation

Michael Brock, TransMit und das TransMit-Team

Zeit und Ort

Montag, 20. Januar 2019, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

LICHTHAUS Kulturcafé, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle (Saale)