Wir bringen Bildung in Form

Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement – TransMit

Bildungswerkstatt: Bildung – Stadt – Quartier. Kommunales Bildungsmanagement in mitteldeutschen Städten

Wenn Form und Inhalt eine Einheit bilden, gilt das nach Bauhaus-Art als mustergültig. Diesen Maßstab auf Bildung zu übertragen hieße, Stadtentwicklung und Bildungsmanagement nicht parallel zu betreiben, sondern miteinander zu verzahnen. Wie kann es gelingen, überall in der Stadt gute Orte für Bildung zu schaffen? Der Blick nach innen in die Stadtverwaltung weist auf ressortübergreifendes Zusammenarbeiten in gleichen Planungsräumen. Der Blick nach außen richtet sich auf Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie die Bildungsakteure in den Stadtteilen, die eingebunden und beteiligt werden wollen. So gesehen gehören Partizipation, Quartiersentwicklung und Bildungsmanagement zusammen.

Diese Bildungswerkstatt widmet sich den Fragen städtischen Bildungsmanagements. Mit einem Mix aus Input und Austausch wollen wir uns städtischen Bildungsräumen baulich, soziologisch, stadtplanerisch nähern. Nach einem fachlichen Input „Stadtentwicklung und Bildungsmanagement – gemeinsame Schnittmengen, Aufgaben und konkrete Vorhaben“ von Frau Prof. Dr. Angela Million, TU Berlin, laden wir zum offenen Austausch über kommunale Praxis mit Impulsen der Montag Stiftung Urbane Räume und den Quartiersbildungszentren in Bremen sowie sowie über mitgebrachte Themen zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein.

Zielgruppen

Die Bildungswerkstatt richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring, der Stadtentwicklung sowie der Bildungskoordination für Neuzugewanderte in den Städten Dessau-Roßlau, Dresden, Eisenach, Erfurt, Halle, Jena, Leipzig, Magdeburg und Weimar.

Programm

  • 09:30 Uhr Ankommen und Anmeldung
  • 10:00 Uhr Einführung
  • 10:15 Uhr Input: „Stadtentwicklung und Bildungsmanagement – gemeinsame Schnittmengen, Aufgaben und konkrete Vorhaben“, Frau Prof. Dr. Angela Million, Institut für Stadt- und Regionalplanung, TU Berlin
  •  11:15 Uhr Rückfragen und Diskussion
  •  12:00 Uhr Mittagspause
  •  13:00 Uhr Offener Austausch: Spielregeln und Organisation
  •  13:30 Uhr 1. Runde: Impulse und Austausch in Kleingruppen (ca. 5 Gruppen)
     Impuls über die Quartiersbildungszentren in Bremen, Leiterin Frauke Kötter
  • 14:30 Uhr 2. Runde: Impulse und Austausch in Kleingruppen (ca. 5 Gruppen)
    Impuls der Montag Stiftung Urbane Räume, Vorstand Stefan Anspach
  •  15:45 Uhr Zusammenfassung und Feedback
  •  16:00 Uhr Ende

Moderation

Ulrike Richter, Dr. Anne Walde, TransMit

Zeit und Ort

Montag, 4. Februar 2019, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

LICHTHAUS Kulturcafé, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle (Saale)

Anmeldung

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Bitte melden Sie sich bis zum 25. Januar 2019 ausschließlich über unser Online-Formular an:

Anmeldung Bildungswerkstatt: Stadt – Bildung – Quartier

 

 

Teilnahmebedingungen

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die folgenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen an.

Zielgruppe

Die Veranstaltungen der Transferagentur Mitteldeutschland – TransMit richten sich ausschließlich an Führungs- und Fachkräfte für Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring aus Kommunalverwaltungen, die mit der Transferagentur Zielvereinbarungen geschlossen haben. Die Teilnahme und die Verpflegung sind kostenlos. Reisekosten können nicht übernommen werden.

Teilnehmerplätze

Die Zahl verfügbarer Teilnehmerplätze für Veranstaltungen der TransMit ist begrenzt.

Anmeldung

Melden Sie sich bitte zu den Veranstaltungen ausschließlich über das Online-Formular auf der Internetseite der TransMit an. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei der Transferagentur berücksichtigt; besondere Auswahlverfahren für bestimmte Veranstaltungen bleiben davon unberührt. Wir bestätigen Ihre Anmeldung noch einmal verbindlich nach Anmeldeschluss. Haben Sie besondere Anforderungen an die Organisation der Veranstaltung, kontaktieren Sie uns bitte.